Feeds:
Beiträge
Kommentare

Soderle, Grundkonzept fürs Vegane Sommerfest steht schon mal.

Änderungen sind noch vorbehalten 

Jetzt seid IHR dran !!!

Helft mit, bringt euch ein. Macht fein Werbung 
Ich freu mich auf eure Ideen!!

Alles Liebe euch,
Isa

 

sommerfrest.flayer.14.09.k

 

Workshop „Kommt’n Veganer ins Steakhaus“ von und mit Jochen Hiester
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Huhu ihr Lieben,
mittlerweile häufen sich hier die Anfragen, wann denn da endlich mal wieder ein Brunch stattfinden wird.

Life is what happens to you while you are busy making other plans..

und so wollte ich für euch eigentlich ein kleines Veganes Sommerfest organisieren, Ideen sind genug da und auch Unterstützung.. leider kam mir dann doch für dieses Jahr ein zweiter Umzug in die Quere und die simple Tatsache, dass ich das gefunden habe, was mein Herz zum Tanzen bringt und ich dafür aktuell sehr viel unterwegs bin.
Oben drauf habe ich auch noch befristet ein Fulltimejobangebot angenommen…

Glück ist das was man Leben nennt 
Ich bin mit allem was gerade passiert waaahnsinnig glücklich….
und so hoffe ich einfach ganz, ganz doll, dass ihr mir nicht böse seid, ob des doch recht selten stattfindenden Brunches sondern ehr anders herum, einfach den Brunch, den ihr besuchen könnt in vollen Zügen genießt, euch austauscht, euch inspiriert, euch vernetzt, verabredet, es euch gut gehen lasst, neue Ideen in die Welt tragt, euch zu eigenen Kochexperimenten verführen lasst und zu gemeinsamen Kochabenden und noch vielem mehr.

Was das SOMMERFEST angeht:

am 14.09.2014 

wird der nächste Brunch stattfinden und wir können daraus einfach alle gemeinsam ein Sommerfest gestalten!!!
Wenn ich die Zeit nicht finde, dann müsst eben ihr wieder ran ;P
Bringt also eure Gitarren mit, eure Slacklines, Seifenblasen, wer Lust hat kann sein Säckchen mit Spaß für die Kiddies packen und Kinderschminken anbieten, Jonglagebälle-und Keulen mitbringen, Jochen wird auf jeden Fall noch mal seinen großartigen Workshop anbieten, der beim vorletztem Brunch schon super bei euch ankam und dann brauchen wir natürlich jede Menge leckeres, veganes Essen.
Wenn alles klappt hab ich auch schon zwei Interpreten am Start 

Also?!
Wer macht mit, wer will was beisteuern und aus diesem Brunch ein FEST machen?!
Schreibt mir, was ihr mitbringen könnt an Essen, an Tatkraft an Talenten, an Musik, Kunst, was auch immer euch einfällt, ich freu mich und werd daraus etwas für euch zusammen basteln.

Also LOS, anmelden, sofort!!

brunch@kovegan.de

Eure Isa

!!! Neues Konzept !!!

Huhu Ihr Lieben,

neue Zeiten erfordern neue Konzepte und da der Brunch mittlerweile Dimensionen angenommen hat, von denen ich nie zu träumen gewagt hätte, hab ich mal ein wenig umstrukturiert.

Vorab allerdings noch eine Bitte:
Sollte euch jemals etwas missfallen, oder wenn ihr Wünsche habt, Vorschläge, scheut euch bitte nicht damit auf mich zuzukommen!!
Auf jedem Brunch kommen sehr viele von euch extra zu mir um sich zu bedanken, mir zu sagen wie schön ihr es findet usw. Ich hab mich, ehrlich gesagt, schon gewundert, wieso sich niemand daran stößt, dass es so voll ist, die Schlange eine Stunde lang nicht abreißt usw.
Die Flut der Anmeldungen lässt auch nicht vermuten, dass es Beschwerden geben könnte.
Und doch gibt es ein paar wenige, denen es zu voll ist, die nicht mehr kommen wollen, oder sich, wie ich, an bestimmten Verhaltensarten mancher Gäste stoßen.
Also immer her mit euren offenen Worten, ich bin dankbar dafür. Ich kann ja nix verbessern, wenn mir niemand Anlass dazu gibt 

Alles neu macht der Mai.
Hier mein neues Konzept.

Mein Wunsch:
Mehr Platz für alle und keine Schlange von 100 Gästen ab Punkt 12h eine Stunde lang. Das kann doch niemand von euch wollen.
Außerdem weniger Abwasch für meine Helfer und ein gemütliches Beisammen sein, wozu für mich gehört, dass man zusammen am Tisch sitzt, sich unterhält und hin und wieder ans Buffet geht um sich eine Leckerei zu holen. Also so, wie es auf jedem anderen, normalem Brunch der Fall ist.

Bekommen wir das hin???
Bestimmt !!

 

Meine Überlegungen:

Ich minimiere die maximale Gästeanzahl wieder auf 80.

Pro Gast wird es nur noch einen Teller geben (solltet ihr doch einen Weiteren benötigen, fragt uns, oder spült euch euren Teller grad kurz ab)

Einlass 12h
Ab 12:15h wird es erst mal nur Vorspeisen auf dem Buffettisch geben.
Heißt: Brot, Aufstriche, Dibs, Salate, Süppchen.
Dazu Säfte, Wasser und Tee

Ab ca. 12:45 werden dann die warmen Hauptgerichte nach und nach aufgetischt.
(mit den Zeiten werden wir schauen müssen. ich muss noch ein Gespür dafür bekommen, wie lange ihr so eure Vorspeisen genießt 

Ab. ca. 13:15 gibt es dann Kaffee und Kuchen. Also alles fürs Süße Herz.

Aus der Erfahrung seid ihr größtenteils immer bis 14h da, danach ebbt es langsam ab. Somit dürfte diese zeitliche Aufteilung kaum jemandem in die Quere kommen.

Es bleibt weiterhin erst mal dabei, dass ihr spenden könnt so viel wie ihr mögt, oder etwas Selbstgemachtes zum Brunch mitbringt.

Was ich dafür brauche um alles gut planen zu können:
Aab Sofort bei euren Anmeldungen genaue Angaben zu euren Gerichten, die ihr mitbringen möchtet. Ein kleines Umdenken eurerseits. Helft mir eine normale Brunchatmosphäre zu schaffen, in dem ihr euch selbst die Zeit gönnt, euch erst einen Platz zu suchen und ihr die Ruhe habt, nach und nach ans Buffet zu gehen.

Habt ihr Vorschläge??
Dann her damit!! Gerne auch an brunch@kovegan.de

Eure Isa

Veganes Gulasch

So jetzt gibt es auch das Gulasch online für euch zum Nachkochen,

nach dem ich mich mal erkundigt habe, wie es sich mit Veröffentlichungen von Rezepten verhält und ich meinem Gewissen auch eingeredet habe, dass es ok ist, stell ich es mal online 😀

Ursprünglich ist aus aus diesem Kochbuch, aus welchem wir schon recht viel für den Brunch gekocht haben. Ein schönes altes Ding Die feine Vegetarische Küche

Und hier das Rezept.
Ich hatte schon vor eine Weile Rezeptekarten dazu erstellt, welche auch immer auf dem Brunch für euch zum Mitnehmen ausliegen.

rezeptkarte03

Ein Herzenswunsch von Isa

Dieses mal muss ich meinem Herzen zur Abwechslung mal Luft machen.

 

Mir gefällt es nicht, was mittlerweile, teilweise auf dem Brunch passiert.

Da steht eine Schlange von fast 100 Menschen und es werden immer mehr, die sich den Teller bis zum Bersten und Überlaufen voll packen.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

1. ist es unglaublich unsozial so egoistisch zu sein und nicht an die Menschen zu denken die hinter einem stehen und auch gerne die Vielfalt genießen möchten.

2. hat das doch überhaupt nichts mehr mit Genuss zu tun und damit, dass man die einzelnen Gerichte wirklich schmeckt und probiert, sondern grenzt ehr an Vollstopfen ohne sich bewusst Zeit zu nehmen. Der Brunch ist doch kein billiger Schnellimbiss.

3. Läuft dieser Brunch auf Spendenbasis, manche spenden nichts, manche ein paar Groschen. Ok jeder so wie er es kann!! Aber wenn ich mir 3 bis 5 Teller vollknalle, nicht an die anderen denke und dann 2 oder vielleicht sogar 5€ Spende, finde ich das so langsam eine maßlose Frechheit, denn der Wert des Essens beläuft sich schon rein materiell auf mehr als 5 € und von dem Wert der Arbeit, die wir und die Gäste, die etwas mitbringen, dort hineinstecken, will ich gar nicht erst anfangen.

Würde man das gleiche Essen in einem Restaurant zu sich nehmen, wäre man locker 20 und mehr Euro los

4. Finde ich es meinen ganzen Helfern auch noch äußerst unachtsam gegenüber sich dann auch noch jedes Mal einen neuen Teller zu holen. Man sieht doch, dass mein Team da 5 Stunden lang nur am Spülen ist.

 

Ich reiß mir wirklich gerne den Hintern für den Brunch auf, ich liebe ihn und bisher ist dort auch immer eine warme Atmosphäre, in der man sich austauschen kann. Es geht mir darum zu zeigen wie vielfältig Tierproduktfrei Ernährung sein kann ohne den Zeigefinger jenen gegenüber zu schwingen, die sich anders ernähren.

 

Aber ich habe absolut gar keine Lust mich krumm zu bukeln für Menschen, die zum Fressen vorbei kommen.!!!

 

So, ich erschrecke gerade selbst vor meinen harten Worten, aber es geht mir einfach nicht in den Kopf, wie man sich so dermaßen asozial verhalten kann, einen bessere Begriff finde ich dafür leider nicht.

 

Meine Lieben, es soll sich hiermit niemand angekackt fühlen, auf den es nicht zutrifft.

Aber bitte, seid achtsam, denn genau darum geht es doch im Veganismus ACHTSAMKEIT für sich selbst, seine Mitmenschen, Mitlebewesen und die Natur.

In dem was auf dem Brunch teilweise abgeht sehe ich davon leider manchmal nichts mehr und das tut mir als Veranstalterin und Organisatorin echt weh.

 

Danke für euer Ohr

 

Eure Isa

PS:
Es geht mir nicht um jene, die einfach nur ein Mal anstehen möchten und deswegen ihren Teller so voll packen! Ich denke ihr könnt euch selbst gut genug einschätzen, ob ihr gerecht handelt.
Ich werde mir etwas überlegen.
Ich finde es irgendwie seltsam, dass immer alle direkt um 12h am Buffet stehen, das ist doch bei keinem anderen Brunch so.
Ich würde mir wünschen, dass alle ganz gemütlich zusammen sitzen und sich immer mal wieder etwas zu Essen holen. Natürlich kann man nie von allen 60 verschiedenen Gerichten probieren, weder wenn man direkt in der langen Schlange steht noch wenn man sich nach und nach etwas holt.

Einigen von euch ist diese elendlich lange Schlange sogar zu anstrgend, andere finden das völlig ok und sagen mir wie erstaund sie sind, dass alles so friedlich läuft. So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen.
Ich hab diesen riesen Anspruch, dass es euch allen gefällt UND das ihr untereinander Achsamkeit walten lasst.

Das bekommen wir doch hin,oder?!

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heißgeliebte Schokotorte

Jetzt wurde ich so oft nach dem Rezept gefragt.
Hier ist es endlich 😀

Das Grundrezept habe ich von einem lieben Mädel, welches es auf Rezeptefuchs online stellte.
Noughat Cupcakes

Ich nehme einfach immer die doppelte Menge des Rezeptes, fülle 2/3 des Teiges in eine Springform, verteile Noughatstückchen auf dem Teg und gieße dann den restlichen Teig darüber.
Als Tassengröße nehme ich meist eine normale Kaffeetasse, oder etwas größer (es gibt so viele verschiedene Tassen, wichtig ist ganz einfach das Mengenverhältniss! ;))

Das Frosting lasse ich komplett weg. Ihr könntet es allerdings auch für eine Verzierung on Top benutzen, da reicht dann allerding die Hälfte vom Rezept.

Für die Schokoglasur hab ich mir die Guasche vom Kim Wonderland aus ihren Tortenkochbuch abgeschaut.

Einfach ca. 1/5 Margarine oder Alsan in einem Wasserbad schmelzen, ein EL Zucker dazu und einen guten Schuss Sojaquisine,  alles gut verühren und dann eine Tafel Schokoglasur darin schmelzen, das ganze dann schön über den Kuchen gießen und verteilen.

Als schöne Ergänzung macht sich noch Krokant, welchen man über die Schokoglasur streuen kann oder Ähnliches.

Viel Spaß euch allen beim Nachbacken.

Eure Isa

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich war ultraglücklich, dass wir endlich wieder den wunderschönen Garten der KHG einweihen und für euch schön machen konnten.

Ich kam diesen Mal gar nicht dazu mal durchzuzählen, wie viele Gäste da waren, aber es müssen tatsächlich wieder über 100 gewesen sein, die Schlange riss jedenfalls eine Stunde lang nicht ab 🙂
Fotos hab ich auch nicht viel, vor allem nicht von meinen großartigem Team *schnief*, welches sich für diesen Brunch völlig neu zusammen gesetzt hatte, da meine Stammhelfer mit schönen Fortbildungen unterwegs waren.

An dieser Stelle einen wahnsinnig riesen großen Dank an Verena, die extra mit ihrem Kleinen und ihrer Freundin aus dem Westerwlad zu mir fuhr um mich mit meinem ganzen Krimbimsel abzuholen und dann den ganzen Tag herumwuselte und half wo es ging. Das war mal ne Rettung, die einfach so ungefragt vor der Tür stand. Ich knuddelwudel und herze dich :*
Zweites riesen Danke geht an Jochen und seine Freundin. Die beiden sind eingesprungen als ich um Hilfe bat und haben ebenfalls von Morgens an bis Ende die gesamte Küche in Schach gehalten. Ihr wart einfach großartig!
Und dann hat Jochen zwischendurch auch noch den versprochenen Workshop gegeben.
ich hab mich so gefreut, dass ihr doch noch recht zahlreich erschienen seid. fast 20 Gäste haben teilgenommen und danach auch noch in kleinen Runden zusammen gesessen und diskutiert.
Ich hab nur die Hälfte des Workshops mitbekommen und war davon schon sehr begeistert.
Danke dir Jochen, ich hab da echt noch mal einige neue Einblicke in Kommunikationsmöglichkeiten erhalten, es war äußerst erhellend und deine Art des Vortragens auch sehr erheiternd 😀
Martin war auch wieder von Anfang bis Ende dabei. Ich glaube dich krig ich jetzt auch nicht mehr los. So schön, zu sehen mit welcher Begeisterung du jedes mal überall mit anpackst. Danke dir!!

Ach ganz besonders erstaunlich fand ich, dass ich für diesen Brunch jede Menge Anmeldungen mit „Neuankömmlingen“ erhielt. Gäste die gerade zugezogen sind, oder irgendwie vom Brunch erfahren habe, viele die jetzt gerade versuchen auf Vegetarisch/Vegan umzusteigen.
Das ist für mich immer besonders schön, wenn ihr über den Brunch Anschluss in Koblenz finden könnt 😀

Bis zum nächsten Mal!

Eure,
Isa

Fotos von Belleisart Photographie

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA