Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2012

.. oder so ähnlich.
Da es Marke Eigenbau ist und wir hier immer Freischnauze kochen, kann ich euch nur ungefähre Mengenangaben geben 😉
Würde sagen, dass dies für 4 hungrige Bauchis reichen müsste.

Zutaten:
400g Tofu
ca. 1kg Kartoffeln
ein Bund Frühlingszwiebeln (in Ringe geschnitten)
1 Fenchelknolle (in Streifen geschnitten)
ca. 250g Tomaten (in grobe Würfel schneiden)
5 EL Öl
Kurkuma
süßes Paprikapulver
Sojasoße
etwas Salz

Kartoffeln ungeschält kochen, so lange bis man eine Gabel relativ leicht hineinstechen kann. Dann das Kochwasser abgießen, Kartoffeln abschrecken und in Scheiben schneiden.

Achtung!!!! Während die Kartoffeln kochen, habt ihr ne Menge Zeit, um den Rest zuzubereiten (aber vergesst die Kartoffeln nicht.. bei mir werden sie schnell zu matchig, ich bin sehr vergesslich 😉
Also, den Tofu einfach mit den Händen zerbröseln, Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu, mit samt dem geschnittenen Fenchel, gut darin anbraten. Die geschnittenen Tomaten und Frühlingszwiebeln dazu geben und alles noch mal kurz anbraten.
Das ganze würzt ihr dann mit ordentlich Kurkuma, etwas Salz und Paprikapulver und löscht es  mit ein wenig Sojasoße ab.
Die Kartoffeln müssten mittlerweile fertig sein. In Scheiben schneiden, in einer separaten Pfanne anbraten und mit Salz würzen. Dann beide Pfannen zusammenschmeißen kurz aufbraten, noch mal abschmecken ob noch ein wenig Gewürze fehlen (ihr könnt auch noch mit Pfeffer nachhelfen)

Fertig.

Advertisements

Read Full Post »

Ich wurde nun schon des öfteren nach Rezepten von unseren Gerichten auf dem Brunch gefragt, was mich natürlich unglaublich dolle freut :)!!!
Die Rezepte, welche wir unseren Kochbüchern entnehmen, kann ich nicht einfach hier online stellen, sie sind schließlich geistiges Eigentum der Erfinder und sollten als solches respektiert werden 😉
Aber ich werde euch die Bücher hier mal vorstellen und die Gerichte nennen welche wir aus ihnen gekocht haben.
Man kann sich  natürlich nicht alle Bücher der Welt kaufen, aber vielleicht könnt ihr euch ja zusammen schließen und in einer Gruppe ein Buch kaufen und euch dann austauschen. Ich werde die Bücher auch zu den nächsten Brunchs mitbringen, so dass ihr mal ein Auge rein werfen könnt.
Wir nutzen viele vegetarische Bücher und wandeln die Rezepte dann ab. Dabei gehts hauptsächlich um Zutaten wie Joghurt, Sahne und Butter. Für Joghurt einfach einen Soyajoghurt nehmen (z.B. von Alpro, oder Provamel), als Schmandersatz dient der auch ganz gut. Als Sahneersatz  (zum Kochen nicht für den Kuchen) nehmen wir z.B. immer die Soyacuisine von Alpro.
Statt Butter einfach Alsan nehmen, das ist eine rein pflanzliche Butter. All diese Zutaten bekommen wir hier bei uns im Globus, ansosnten schaut einfach mal im Reformhaus oder Bioladen. netto hat z.B. Soyamilch, Tofu, Soyabolognese usw. auch Aldi und Norma haben vegane Nahrungsmittel im Sortiment. Schaut euch einfach mal um 😉

Ungarisches Gulasch aus dem Kochbuch „Die feine vegetarische Küche“ 

S. 67 Hauptzutaten sind große Sojachunks (gibts z.B. bei Vgean Wonderland , viel Rotwein, Majoran

 

 

 

 

 

 

 

 

Grünker-Spinat-Braten ebenfalss aus „Die feine vegetarische Küche“ 

Jürgen hat hier den Grünkernbraten von S.98 mit dem Spinat-Kräuter-Braten von S.59 verbunden und quasi ein neues Rezept draus gemacht. Er kann mir leider keine genauen Angaben machen, weil er ihn jedes Mal ein bisschen anders macht.
Der größte Spaß in der Küche ist doch immer der, wenn man anfängt zu experimentieren. Traut Euch ;)!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Risotto-Verde aus „Vegetarisch Kochen“ (dieses Buch hat viele indisch angehauchte Rezepte und ist wirklich empfehlenswert!)
Hauptzutaten: eigentlich Arborio-Reis, ich nehm immer Kritharaki-Nudeln (die eigenen sich super für ein Risotto, brauchen aber nicht so viel zeit ;)) ansonsten noch Lauch, Spinat, Gemüsebrühe und etwas Sojajoghurt zum Abschmecken

 

Read Full Post »

Rosenkohl-Quiche

Zutaten
400g Mehl
200g Pflanzenmargarine
1 EL Sojamehl (Bioladen)
ca. 100 Ml Wasser
1 gehäufter TL Backpulver
350g Rosenkohl (wir haben TK Rosenkohl genommen, macht weniger Arbeit ;))
1 Stange Lauch
2 Hände voll Champignons
1 Knoblauchzehe
500ml Sojacuisine (holen wir immer im Globus)
8 TL Speisestärke
Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Schuss Bio-Weißwein

Rosenkohl putzen, von Stielen und äußeren Blättern befreien, über Kreuz einschneiden und in Salzwasser blanchieren.

Aus Mehl, weicher Margarine, Wasser, Backpulver, 1 TL Salz und Sojamehl einen Mürbeteig herstellen. Unbedingt mit den Händen kneten, da er durch die Körperwärme erst Stabilität bekommt. In Folie einschlagen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Für die Füllung den Knoblauch fein Würfeln, Lauch und Pilze in Ringe schneiden und in Olivenöl anbraten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und einem Schuss Weißwein ablöschen. Wein bei reduzierter Hitze einkochen lassen. Rosenkohl abgießen.

In einem Milchtopf die Pflanzensahne zum Kochen bringen, Speisestärke mit 5 EL Wasser glatt rühren. Den Topf von der Platte nehmen, mit einem Schneebesen schnell die Speisestärke unterrühren, nochmal für eine Minute aufkochen lassen. Ist die Mischung zu flüssig, kann man ganz vorsichtig noch etwas Speisestärke dazugeben.

Nun in einer großen Schüssel die Sahnesoße mit dem Rosenkohl und der Lauch-Pilz-Masse mischen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Teig in eine Quiche oder Springform drücken, Rand ziehen, vorsichtig die Rosenkohl-Füllung darauf verteilen und für ca. 35 Minuten im Backofen goldbraun backen, bis eine schöne Kruste entsteht.

Rezept hab ich hier gefunden:
geschmacksknospen.de

Read Full Post »

Zutaten Kartoffel-Spinat-Gratin

Kartoffeln 1kg
Blattspinat (TK 250 g)
Pflanzenmargarine (Alsan)
Mehl
Gemüsebrühe
Hefewürzflocken
Sojamilch 1L
Muskatnuss
Senf

Zuerst die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in die Auflaufform legen.
Den Blattspinat ebenfalls in die Auflaufform auf die Kartoffeln legen.

Im Anschluss etwas Margarine im Topf erwärmen und mit Mehl zu einer Mehlschwitze verrühren. Dann die Sojamilch dazu geben bis man eine schöne sämige Bechamelsoße hat. Jetzt noch mit ein wenig Gemüsebrühe und Gewürzen abschmecken und die Soße dann über die Kartoffeln in der Form schütten.

Jetzt beginnt man wieder mit ein wenig Margarine und Mehl im Topf für den Hefeschmelz.

Wieder mit Sojamilch aufgießen und zu einer breiartigen Masse verrühren. Von der Kochstelle nehmen und ca. 2 EL Senf, ein wenig Gemüsebrühe und Hefewürzflocken unterrühren.

Die dickflüssige Masse mit einem Löffel auf das Gratin geben und flächendeckend verteilen.

Jetzt kommt es noch in den Backofen bis der Hefeschmelz schön braun geworden ist und die Kartoffeln gar sind.

Und fertig ist das leckere vegane Kartoffelspinatgratin

Read Full Post »

Fotos vom 19.02.2012

Geschafft 🙂

Unser erster veganer Brunch 2012 ging absolut reibungslos über die Bühne, trotz der unglaublichen rund 80 Besucher.

Wir hatten am Ende sogar einiges an Essen übrig, weil so viel mitgebracht wurde.
Vielen Dank dafür euch lieben Menschen, die ihr uns damit so großartig unterstützt

.

1000 Millionen Dank an Jutta, ohne die wir am Samstag bei den Vorbereitungen einfach untergegangen wären und die am Brunch selbst auch wieder den ganzen Tag geholfen hat.
1000 Dank an Andreas, der wieder mal sehr viel vorbereitet hat und uns den gesamten Brunch über unterstützt hat.
Vielen Dank an Daniela, deine Tarte war unbeschreiblich, deine Salate super und deine Anwesenheit wieder sehr erheiternd 🙂
Danke Oli für Aufbau, fürs Dasein, fürs den vielen Spaß mit dir:)!!
Vielen dank an all die Spontanhelfer, die beim Abbau geholfen haben

Und danke an alle anderen die unseren Brunch so sehr genießen und sich daran erfreuen all die veganen Leckereien verputzen zu können.

Und jetzt viel Spaß mit den BIlder und hoffentlich bis zum nächsten BRunch 🙂

Eure Isa

PS: Bei einigen Bildern habe ich euch die Kochbücher angegeben, die wir verwendet haben, leider lassen die sich nicht verlinken, so dass ihr selbst suchen müsst. Aber ich werde bei Zeiten extra Artikel anlegen mit ordentlichen Verlinkungen.

Read Full Post »

Menüliste für den 19.02.2012

So wir haben so eben die aktuelle Menülsite erstellt:

Salat und Süßspeisen sind noch nicht soo viele da, also wer etwas mitbringen möchte, kann sich in diese Richtung orientieren, wenn er mag 😉

Aufstriche/ Dipps
Humus mit Rote Beete
Tzazicki
Mettigel
Brotaufstrich (Ricarda)

Hauptspeisen:
– Ungarisches Gulasch
– Grünkern-Spinat-Braten
– Quiche (Rosenkohl)
– Canneloni mit SojaHackfüllung in SojaSahnesoße
– Risotto Verde (mit Spinat, Lauch und SojaJoghurt)
– Gemüselasagne
– Bauernpfanne mit Bratkartoffeln und „Rührei“
– Rosmarinkartoffeln
– Chili (Natalie)
– etwas original Indisches 🙂 (vom Patricks Mama)
– Rotelinsen-Reis-Kuchen (Jutta)
– Quinoa-Auflauf (Jutta)

Suppen:
– Rotelinsensuppe nach Art des hauses Hoffmann 😉

Salate:
– Nudelsalat (Daniela)
– Linsensalat (Daniela)
– Bunter Salat mit Orangenvinaigrette

Nachspeisen:
– Flammkuchen mit Äpfeln, Zimt, Rosinen und Karamelsirup (hmmjam *g*)
– Raw-Cashewtarte (Daniela)
– Donauwelle
– Milchreis mit roter Grütze (Jutta)

 

Read Full Post »